Sie sind hier:

Besonderes in Puerto Rico

Was macht Puerto Rico so besonders?

Die drittgrößte Insel der Großen Antillen hat eine Menge zu bieten.
Lassen sie sich von dem exotischen Flair Puerto Ricos, dieses wunderschönen tropischen Inselstaates bezaubern.
Der Freistaat Puerto Rico, was zu Deutsch soviel wie reicher Hafen bedeutet, ist die östlichste und kleinste Insel der Großen Antillen. Östlich der Dominikanischen Republik und westlich der britischen Jungferninseln gelegen liegt sie inmitten einiger kleinere Inseln wie Culebra, Mona und Vieques, die ihrer Küste vorgelagert sind. Bergige Regionen bedecken fast 60% der Oberfläche, jedoch finden sich auch Gebiete mit uralten, dichten Regenwäldern, mit Wüsten und Stränden.
Die höchste Erhebung bildet der Cerro La Punta mit einer Höhe von über 1.330 Metern. Der längste Fluss, Lat Plata, ist ca. 80 km lang.
Den Gegenpol zu Puerto Ricos gebirgigem Chrakter bilden die Tiefen des Ozeans, der die Insel umschließt. Die Küste fällt am tiefen, atlantischen Puerto-Rico-Graben bis zu über 9.000 m tief ab Im Süden das über 5.000 m tiefe karibische Venezulanische Becken.
Die zentrale Bergkette wird von fruchbaren Küstenebenen gesäumt.
Die Hauptstadt der Insel, San Juan, liegt an der Nordostküste. Die Region um die Hauptstadt wurde zum Nationalpark erklärt.

Puerto Rico Besonderes

Katamaran in der Karibik

Katamaran in der Karibik

Eine Katamaran-Fahrt ist in der Karibik ein gängiger Touristen Ausflug

Die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung auf Puerto Rico sind schier unendlich. Die lebhafte Trauminsel bietet jede Menge Spaß, Sonne und Sport. Einige der schönsten Strände der Welt befinden sich entlang der über 430 km langen Küste und das azurblaue, kristallklare Wasser eröffnet Ihnen neben der Aussicht auf Badespaß auch viele sportliche Möglichkeiten.

Beim Hochseeangeln können blauer und weißer Marlin, Fächerfisch, Wahoo, Allison-Thunfisch, Makrelen, atlantischer Tarpon und Snook ins Netz gehen. Die dafür nötigen Boote mit Mannschaft können überall an der Küste gemietet werden.
Will man lieber sein eigener Kapitän sein, kann man Ruder- und Segelboote mieten.
Auch die Unterwasserwelt lockt mit ihrer fantastischen Vielfalt an Meeresgetier, zahlreichen Korallenriffen und Keys (Koralleninseln). Ideal zum Schnorcheln oder aber man mietet sich eine Sporttaucherausrüstung. Kurse hierfür werden in allen größeren Hotels angeboten. Tauchen in Puerto Rico ist mit Bali Tauchen zu vergleichen. Für Wellenreiten und Windsurfen bieten Pine Grove, Condado aber auch viele andere Stränden optimale Bedingungen.

Zahlreiche Golfplätze stehen ebenfalls zur Verfügung
So zum Beispiel der Punto Borinquen in Aguadillo und der Dorado Del Mar Country Club. de Weiteren gibt es 16 Plätze mit Flutlicht im San Juans Central Park und sechs weitere Plätze im Dorado Del Mar Country Club in Dorado. Fast alle Hotels haben zudem eigene Tennisplätze.

Puerto Rico ist nicht zuletzt berühmt für sein buntes Nachtleben. Nachtschwärmer haben die Wahl zwischen Diskotheken, Musikkneipen und klassischen Konzerten. Auch Spielkasinos sind zahlreich vertreten und werden gut besucht.

Es ist unmöglich, beim ersten Besuch alles zu sehen, was diese große, faszinierende Insel alles zu bieten hat. Unweit der großen touristischen Zentren offenbaren sich Ihnen Kultur- und Tradition der Insel, der in sich karibische, spanische, indianische, afrikanische und nordamerikanische Traditionen vereint und kunstvoll zu einem ganz eigenen Stil zusammenfügt.
Die daraus entstandene kulturelle Lanschaft macht die Insel zu einem einmaligen Erlebnis.
In der historischen Zone der Altstadt von San Juan präsentieren sich üppig verzierte Häuser im spanischen Kolonialstil, Kirchen und Festungen liegen an eleganten Plätzen und werden begleitet von gepflasterten Innenhöfen und Museen. Die Altstadt ist inzwischen als Denkmal geschützt.

Auch die zweitgrößte Stadt der Insel, Ponce, mit spanischer, kreolischer und Jugendstilarchitektur, lohnt einen Besuch. Sie liegt an der Südküste der Insel nahe der traumhaften Strände.
Die gut erhaltene, historische Zuckermühle, das Rum-Museum und den Indian Ceremonial Park sollte man nicht versäumen.
Für den Ökotouristen sind die dichten Regenwälder in den Bergen mit ihrer üppigen Pflanzen- und Tierwelt eine große Verlockung. Der über 11.000 km⊃2; große El Yunque ist der einzige tropische Regenwald im US-amerikanischen Nationalparksystem.
Naturpfade ermöglichen die gemütliche Wanderung durch vier ganz unterschiedliche Arten von Wald mit über 240 Tierarten, Blüten und Bäumen.
Auch das Rio Abajo Waldreservat kann auf mehr als 60 bequemen Wanderwegen erkundet werden.

Entspannung in Perto Rico

Sind Sie vor Allem auf der Suche nach Entspannung in wunderschöner Atmosphäre? Dann wäre eine der drei Inseln, die Puerto Rico vorgelagert sind, genau das Richtige für Sie.
Auf Vieques gibt es an die 40 wunderschöne Strände entlang der fast 100 km langen Küstenlinie, darunter auch drei Buchten die nachts durch eine Fülle von phosphoreszierenden Mikroorganismen leuchten.
Auf Culebra gibt es traumhafte Sandstrände und die Insel Mona, die etwa 80 km von der Hauptinsel entfernt liegt, ist ein unbewohntes, über 60 Quadratkilometer großes Naturreservat mit Korallen und idealen Tauchstellen.

Puerto Rico bietet also vom Pauschaltouristen über den Sportbegeisterten bis hin zum Individualurlauber für jeden genau das richtige und die lebensfrohe Art und die Freundlichkeit der Inselbewohner wird Sie schnell in ihren Bann ziehen.