Sie sind hier:

Turks & Caicos Informationen

Beste Reisezeit Turks & Caicos

Reisezeiten:
Beste Reisezeit ist zwischen November und April, das sind die kühlsten und somit angenehmsten Monate.

Informationen Turks & Caicos

Kleiner Flughafen in der Karibik

Karibik Flughafen

Nicht jeder Flughafen in der Karibik ist für internationale Flüge ausgelegt

Währung:
Die gültige Währung ist der US$

Kreditkarten:
In sämtlichen Hotels und den meisten größeren Geschäften werden die „Major Credit Cards“, also die gängigen Kreditkarten akzeptiert. Das sind American Express, Master Card, Visa und Diners Club.

Post:
Ein Standardbrief oder eine Postkarte von den Turks & Caicos kostet ca. 3 US$

Stromversorgung:
Auf Saint Lucia liefert das Stromnetzt 110 V bei 60 Hz.
Die Stecker sind 2-polig manchmal 3-polig und erfordern einen Adapter.

Verkehr:
Es herrscht Linksverkehr. Das Straßennetz umfasst über 120 qkm, etwa 21% der Straßen sind asphaltiert. Taxis findet man an den meisten Flughäfen. Unter Umständen muß man sich ein Taxi mit anderen Fahrgästen teilen.

Mobilfunk:
Folgende Netze und Betreiber sind auf Turks und Caicos verfügbar.

Anbieter (Deutsche Roamingpartner): k.A.

Es gelten die Roamingtarife der jeweiligen Anbieter

Mobilfunknetze: GSM 850

Anreise:
Die Anreise nach Turks und Caicos erfolgt in der Regel nach Grand Turk (GDT)
Die kleinen Flugplätze auf South Caicos (XSC) und Providenciales (PLS) werden ebenfalls von internationalen Fluggesellschaften zumeist von Miami aus angeflogen oder auch von London aus.

Zollbestimmungen:
Keine besonderen Zollvorschriften.

Aktuelle Hinweise zur Einreise und Zollbestimmungen entnehmen sie bitte den Infoseiten des auswärtigen Amtes.

Reiseversicherungen:
Ein Komplettschutzpaket mit Reiserücktrittskostenversicherung und Reisekrankenversicherung inklusive Krankenrücktransportversicherung, ist auf jeden Fall zu empfehlen.

Mietwagen:
Die Angebote, Preise und Leistungen der verschiedenen Mietwagenfirmen vorort sind sehr unterschiedlich und oft nicht überschaubar. Informieren Sie sich vorort gründlich über den Inhalt des Vertrages und die angebotenen Leistungen.

Küche:
Obwohl auf Turks und Caicos auch internationale Küche serviert wird, herrscht bei den Einheimischen oft die kreolische Küche vor.
Die kreolische Küche ist eine Mischung aus indischen, afrikanischen und indianischen Elementen. Die Zutaten liefern das Meer und die tropische Natur. Was die Küche der Inseln angeht, so zählen zu ihren Spezialitäten Wellhornschneckensuppe, Hummer und frischer Fisch.

Weitere nützliche Informationen Trinidad & Tobago

Küche:
Ein Urlaub auf Trinidad und/oder Tobago kann - kulinarisch gesehen - eine ganze Weltreise ersetzen. Die einheimische Küche vereinigt auf schmackhafte Art und Weise karibische, indische und chinesische Einflüsse auf Trinidad und britische, amerikanische und kreolische Köstlichkeiten auf Tobago.
Die Inder brachten die roten Linsen in die Karibik. Heute sind sie aus den Kochtöpfen der Inseln nicht mehr wegzudenken, als Suppe oder als breiiges Gericht sind sie immer ein Genuss.
Pelau stammt ursprünglich aus Spanien und steht für eine Reispfanne mit Erbsen und Fleisch.
Kichererbsensuppe, Süßwasserfisch in allen Variationen oder Pastelles, Fleisch in Maismehlpasteten, gewickelt in Bananenblätter, sind aber ebenso schmackhaft und beliebt.
Auf einer Karibikinsel nicht wegzudenken sind natürlich die frischen Früchte, die aufgrund des
tropischen Klimas hervorragend gedeihen. Papayas, Bananen, Kokosnüsse, Mangos, Ananas oder Melonen - frisch oder als Obstsalat - für sie sollte man immer noch etwas Platz nach einem Essen reservieren.
Vorsicht ist geboten bei roten Saucen aller Art. Meistens handelt es sich hierbei um Chili oder
Pfeffersoßen und diese sind nicht zu vergleichen mit Schärfegraden in unseren Regionen.
Auch mit Rum wird auf Trinidad und Tobago nicht gerade gespart.
Weiße und braune Sorten dienen ebenso zum Verfeinern diverser Cocktails wie der Angostura Aromatic Bitter.
Gleichermaßen geliebt und gefürchtet ist der bekannte Rum-Punsch: Er wird aus viel Rum,
einem Schuss Angostura, Ananassaft und Eiswürfeln gemixt. Fast schon zu einer Art Nationalgetränk avanciert, gilt er - in Maßen getrunken - als Rezept gegen die Hitze.

Unterhalt:
Lebensmittel und einheimische Produkte sind in der Regel etwas billiger als in Europa und in den USA. Ansonsten sind die Preise in etwa vergleichbar.

Trinkgelder:
Hotels und Restaurants veranschlagen auf ihren Rechnungen bereits 5-10% Trinkgeld. Es ist jedoch üblich zusätzlich noch weitere 8-10% Trinkgeld zu geben.