Sie sind hier:

Virgin Islands Informationen

Beste Reisezeit Virgin Islands

Reisezeiten:
Auf den britischen Jungferninseln herrscht ein subtropisches und warmes Klima mit einer ganzjährigen durchschnittlichen Tagestemperatur von ca. 25° C, die von aufkommenden Passatwinden angenehm abgekühlt wird. Eine ausgesprochene Regenzeit existiert zwar nicht, jedoch kann es zwischen Juli und November zu kurzen kräftigen Regenschauern kommen.

Nützliche Informationen Virgin Islands

Wasserfall in der Karibik

Wasserfall in der Karibik

Der Anfahrtsweg vom Karibik-Strand in das Hinterland der Karibik lohnt sich

Währung:
Die gültige Währung ist der US$

Kreditkarten:
In sämtlichen Hotels und den meisten größeren Geschäften werden die „Major Credit Cards“, also die gängigen Kreditkarten akzeptiert. Das sind American Express, Master Card, Visa und Diners Club.

Post:
Ein Standardbrief oder eine Postkarte von den Virgin Islands kosten ca. 3 US$

Stromversorgung:
Auf Puerto Rico liefert das Stromnetzt 120 V bei 60 Hz.
Die Stecker sind 2-polig manchmal 3-polig und erfordern einen Adapter.

Verkehr:
Benötigt wird eine gültige Fahrerlaubnis, die zum Kauf der nationalen Fahrerlaubnis für die Virgin Islands zum Preis von 10 US$ berechtigt. Die Fahrerlaubnis für die Virgin Islands ist problemlos entweder bei den einzelnen Vermietstationen oder beim Traffic Licensing Office in Roadtown erhältlich. Es herrscht Linksverkehr, und die Straßen sind allgemein in einem recht guten Zustand. Sehr beliebt sind auch die Ausflüge per Fähre zu den benachbarten Inseln. Ein regelmäßiger Fährservice besteht z. B. nach Jost van Dyke, Peter Island, Virgin Gorda und zu den U.S. Virgin Islands.

Mobilfunk:
Folgende Netze und Betreiber sind auf den Virgin Islands verfügbar.

Anbieter (Deutsche Roamingpartner): CCT Global Communications (CCT Boatphone) (E-Plus)

Es gelten die Roamingtarife der jeweiligen Anbieter

Mobilfunknetze: GSM 900, GSM 1900

Anreise:
Von Deutschland aus gibt es keine Direktflüge zu den British Virgin Islands.
Der Beef Island Airport liegt eigentlich nicht auf Tortola, sondern auf dem östlich vorgelagerten Eiland Beef Island (EIS), das durch eine kleine Brücke mit der Hauptinsel Tortola verbunden ist.
Die Anreise zu den Virgin Islands erfolgt in der Regel über den Flughafen von San Juan (SJU).Die kürzeste Flugverbindung ist mit Umsteigemöglichkeit in San Juan/Puerto Rico oder aber von allen anderen Karibikinseln der kleinen Antillen.
Puerto Rico wird von vielen Linienfluggesellschaften regelmäßig angeflogen, darunter sind z.B. United Airlines (UA), British Airways (BA), KLM (KL) und die Iberia (IB)

Es gelten die aktuellen Einreisebestimmungen für die Vereinigten Staaten

Zollbestimmungen:
Es gelten die Zoll- und Einfuhrbestimmungen für die Vereinigten Staaten

Aktuelle Hinweise zur Einreise und Zollbestimmungen entnehmen sie bitte den Infoseiten des auswärtigen Amtes.

Reiseversicherungen:
Ein Komplettschutzpaket mit Reiserücktrittskostenversicherung und Reisekrankenversicherung inklusive Krankenrücktransportversicherung, ist auf jeden Fall zu empfehlen.

Mietwagen:
Die Angebote, Preise und Leistungen der verschiedenen Mietwagenfirmen vorort sind sehr unterschiedlich und oft nicht überschaubar. Wir empfehlen daher die Anmietung eines Fahrzeuges über einen Vermittler bereits von Deutschland aus. Im Endeffekt wird sich das meist als günstigere Variante herausstellen, auch wenn der Preis vorort zunächst viel günstiger erscheinen mag.
Eine Anmietung bereit vorab aus Deutschland kostet ab ca. 300,- € für eine Woche und beinhaltet alle nötigen Versicherungen.

Küche:
Obwohl auf den Virgin Islands alles von einem Stück Pizza bis zu einem New Yorker Steak erhältlich ist, geht nichts über die lokale westindische Küche. Und die schmeckt niemals besser, als wenn man sie zusammen mit den Einheimischen, den wohl gemütlichsten Menschen der Karibik, einnimmt. Einheimische Restaurants findet man überall auf den Inseln. Frischer Fisch aus dem Karibischen Meer, sowie Hummer, Meeresschnecken, Hornschnecken und Schildkröte werden beinahe überall angeboten. Außerdem werden Currygerichte jeder Art sowie frisches Obst und Gemüse serviert, welches oftmals direkt hinterm Haus angebaut wird.

Unterhalt und Trinkgelder

Unterhalt:
Die Virgin Islands haben extrem hohe Lebenshaltungskosten – wohl die höchsten im gesamten Kariikraum. Grundstückspreise und Mieten sind extrem hoch. Dennoch ist es einem "Normalverdiener" nach europäischen Maßstäben durchaus möglich ein bescheidenes Leben hier zu fristen.

Trinkgelder:
In den meisten Hotels und Restaurants findet man bereits 10% Bedienungsgeld auf der Rechnung. Kellner erwarten nochmals ca. 10-15%. Von Hotelpersonal und Gepäckträgern werden ebenfalls Trinkgelder erwartet. In der Regel zahlt man Taxifahrern 10% des Fahrpreises.